.
Stiftung..................................
  Gründung und Ziel
. Satzung
  Stifterversammlung
  Kuratorium
  Vorstand
  Zustiftungen u. Spenden
  Kapital / Erträge/Verwendung
 Aktuelles
Partner am Kloster
  Kloster Bentlage g GmbH
  Museum
  Europ. Märchengesellschaft  
  Druckwerkstatt
  Förderverein  
  Stiftung
Aktivitäten am Kloster
  Kulturprogramm 
  Workshops
 Führungen in Bentlage
Café im Kloster
Stiftung zur Förderung von 
Kloster Bentlage
  
 
 
 
 
Geschichte: Klostergeschichte
 
Die Blütezeit des Konvents war um 1500 erreicht, als etwa 50 Mönche in Bentlage lebten. Während der Reformations- und Wiedertäuferzeit blieb der Konvent dem katholischen Glauben zugewandt und pflegte enge Beziehungen zu den Münsterschen Bischöfen, die einige ihrer Amtshandlungen im Kreuzherrenkloster Bentlage abhielten. Die Zahl der Konventualen verringerte sich jedoch und für 1631 ist überliefert, dass nur noch vier Priester, ein Laienbruder, der Prior und der Pokurator im Kloster lebten.
Am 20. September 1647 wurde die Stadt Rheine von schwedischen Truppen eingenommen und in Brand gesetzt, einen Tag später auch das Kloster Bentlage. 
Nach der Klosterchronik konnten sich die Mönche durch ihre Flucht retten, die Gebäude mit Ausnahme der Küche und einiger Nebengebäude erlitten jedoch umfangreiche Schäden.
Der Wiederaufbau des Klosters erfolgte bis 1662.
 

2 von 3

 
.
Geschichte...................
   890 Hof  Niederbentlage
  1022 Gertrudenkapelle 
  1437 Klostergründung
...........Klostergeschichte
........Baugeschichte
  1803 Residenz Rheina-Wolbeck
  1806 Adelssitz
  1978 Kauf durch Stadt Rheine
           Restaurierung
           Kulturelle Begegnungsstätte
          
Kontakt
Impressum
Literatur
Fotoalbum
Wegbeschreibung
Startseite